Ausbildungsverlauf

Auf dem Weg zur begehrten Pilotenlizenz (PPL (A)) sind drei Ausbildungsabschnitte mit je einer Prüfung zu absolvieren.

  1. Funksprechausbildung: ca. 20 Stunden Theorie und praktische Übungen.
    Die Prüfung schließt mit der Erlangung des Funksprechzeugnisses ab.
  2. PPL (A) Theorie: ca. 110 Stunden Theorie in denen theoretisches Wissen vermittelt und auf die Prüfung vorbereitet wird.
  3. Praktische Flugausbildung: 45 Flugstunden, davon 10 Stunden Alleinflug. In einem umfangreichen Flugausbildungsprogramm werden “Fußgänger” (so bezeichnet man angehende Fluganwärter) zu selbstbewussten und gut ausgebildeten Flugzeugführern. Die Ausbildung endet mit dem Prüfungsflug - geschafft!!!

Für den LAPL gilt grundsätzlich das Gleiche. Aufgrund des fehlenden Instrumentenfluganteiles sind weniger Theoriestunden und lediglich 30 Flugstunden vorgeschrieben.